Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Brexit: Auswirkungen auf die Bereiche Arbeit, Familie und Jugend

Seit dem Inkrafttreten des Austrittsabkommens am 1. Februar 2020, ist das Vereinigte Königreich kein EU-Mitgliedstaat mehr. Bis 31. Dezember 2020 gilt eine Übergangsperiode, in der der EU-Rechtsbestand weiterhin auf das Vereinigte Königreich anwendbar bleibt.

Während der Übergangsperiode ergeben sich somit keine rechtlichen Änderungen für die EU-Bürgerinnen und Bürger im Vereinigten Königreich, sowie für Bürgerinnen und Bürger des Vereinigten Königreichs in den EU-Mitgliedsstaaten. Nach Ende dieser Übergangsperiode wird das Vereinigte Königreich im Verhältnis zu den restlichen EU-Mitgliedsstaaten den Rechtsstatus eines Drittstaats einnehmen.

Detaillierte Infromationen zu den Auswirkungen des Brexits finden Sie auf der Webseite des Bundeskanzleramtes. Insbesondere werden dort auch die Auswirkungen auf folgende Bereiche erläutert: