Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Aschbacher: Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, 16. März 2020

Abstimmung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber ist jetzt besonders wichtig

„Wo es möglich ist, sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von Zuhause arbeiten. Gleichzeitig ist es wichtig, dass in versorgungskritischen Bereichen wie dem Lebensmittelhandel, der Lebensmittelproduktion sowie der Lagerlogistik so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie möglich vor Ort sind und ihrer Arbeit nachgehen“, betont Arbeitsministerin Christine Aschbacher. „Ich bitte daher alle berufstätigen Eltern in diesen Bereichen: Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber und überlegen Sie gemeinsam, ob Sie die Möglichkeit der Kinderbetreuung in den Kindergärten und Schulen nützen und zur Arbeit kommen können.“

Um die Versorgung zu gewährleisten, wurden bereits vergangene Woche die Arbeitszeiten flexibilisiert und Abweichungen von geltenden Arbeitszeitbestimmungen in allen Branchen ermöglicht. „Wir sehen schon jetzt, dass dieser Erlass greift. Denn wie im Gesundheitsbereich, ist es auch in anderen Bereichen – etwa bei der Polizei, der Energieversorgung, im Lebensmittelhandel und in Apotheken wichtig und notwendig, dass Arbeitszeitgrenzen vorübergehend überschritten werden dürfen“, so Aschbacher.